Stark Bewölkt 7.12.2011 Hörbar

7. Dezember 2011, 21.30 Uhr     Hörbar
Brigittenstr.5 (Hinterhof), Hamburg

Ute Wassermann (Berlin) prepared voice
Richard Barrett (Berlin), electronics

www.youtube.com/watch?v=5AsuBx1ZSic
Ute Wassermann
ist als Vokalkünstlerin, Komponistin und Klangkünstlerin für ihre persönliche, vielstimmige, nonverbale Klangsprache bekannt, die sie in verschiedene Zusammenhänge der experimentellen und Neuen Musik einbringt. Sie hat ihre Stimme zu einem außergewöhnlichen, vielstimmigen und extremen Klanginstrument ausgebildet. Zusätzlich “maskiert” sie ihre Stimme mit Vogelstimmen- und Gaumenpfeifen, singt durch Resonanzobjekte und entwirft Klanginstallationen. Ein besonderes Interesse gilt der Stückentwicklung für Räume mit spezieller Akustik. Sie hat ein Studium der Bildenden Kunst (Klanginstallationen / Performance) an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei u.a. Henning Christiansen und Allan Kaprow abgeschlossen und mit einem DAAD Stipendium an der University of California, San Diego Bildende Kunst / Musik / Gesang studiert. Als Stimmsolistin im Bereich der Neuen Musik und experimentellen Musik ist Ute Wassermann auf Festivals in Europa, Australien, Asien und in Museen, Kunsthallen Clubs, etc. vertreten.
Als Improvisatorin tritt sie regelmäßig mit Musikern der Londoner Szene (John Russel´s mopomoso und Fête Quaqua) auf und im Duo mit Richard Barrett / Aleks Kolkowski / Birgit Ulher , im Quartett speak easy (mit Phil Minton, Thomas Lehn, Martin Blume), sowie in größeren Formationen wie fORCH. Als Interpretin Neuer Musik hat sie zahlreiche für Ihre Stimme geschriebene Kompositionen uraufgeführt, wie u.a. von Richard Barrett, Chaya Czernowin, Henning Christiansen, Hespos, Michael Maierhof, Michael Finnissy, Ana Maria Rodriguez mit ASKO, ELISION, Münchener Kammerorchester, KNM Berlin und anderen. Teilnahme an Musiktheaterproduktionen von u.a. Matthias Kaul (L´ART POUR L´ART) und Salvatore Sciarrino; Performances mit Tänzern, Zirkusartisten und bildenden Künstlern. Pädagogische Projekte und Workshops mit ihrem Chorprojekt “mimic” auf Festivals und mit Institutionen.
www.femmes-savantes.net/les-femmes-savantes/ute-wassermann
Richard Barrett,
Richard (b. 1959, Swansea, Wales). British composer of mostly chamber, vocal and electroacoustic works that have been performed throughout Europe and elsewhere.
Mr. Barrett initially studied genetics at the University College London from 1977–80, during which time he began composing. He subsequently studied composition with Peter Wiegold from 1980–83 and attended Darmstadt in 1984, where he had fruitful contact with Brian Ferneyhough and Hans-Joachim Hespos.
His honors include the Kranichsteiner Musikpreis at Darmstadt (1986) and First Prize in the Gaudeamus competition (1989). He later worked as a guest of the Berliner Künstlerprogramm of the Deutscher Akademischer Austauschdienst (2001–02). His works have been performed by Accroche-Note, the Arditti String Quartet, the BBC Symphony Orchestra, Ensemble Cikada, Ensemble Köln, Ensemble Modern, Klangforum Wien, and the Nieuw Ensemble. He has developed a particularly close relationship with the ensemble Elision since 1990, which has led to numerous premières, including two evening-length works and projects involving improvisation and collaboration with visual artists.
Mr. Barrett is also active in other positions. As an improviser, he has collaborated with numerous soloists, including Peter van Bergen, Aleksander Kolkowski, George E. Lewis, Evan Parker, and Ute Wassermann, and co-founded with Paul Obermayer the live electronics duo FURT in 1986, with which he regularly performs. He served as co-director with Roger Redgate of Ensemble Exposé in London from 1984–93 and as composer-in-residence to the ensemble Champ d’Action in 1997–98. In addition, he has written on musical topics for various journals, including Contemporary Music Review and The Wire.
He lectured at Darmstadt from 1986–94 and taught composition at Middlesex College in London from 1989–92 and electronic composition and performance at the Institute of Sonology of the Royal Conservatory in Den Haag from 1995–2001. He has taught composition at Brunel University in London since 2006.
www.composers21.com/compdocs/barrettr.htm
Das Konzert wurde gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.

Über Stark Bewölkt

A quartet of musicians: Birgit Ulher, Gregory Büttner, Michael Maierhof, Heiner Metzger who perform as ensemble and in different constellations, with John Butcher, Gene Coleman, Julia Eckhardt, Mathias Forge, Jean-Luc Guionnet, Tim Hodgkinson, Goh Lee Kwang, Eddie Prévost, Lars Scherzberg, Ernesto Rodrigues, Wolfgang Schliemann, Ulrich Phillipps a.o.. And we organize the concertserie "Stark Bewölkt", nearly every month, in Hamburg.
Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s